Mag. Eva Kinast-Zeggl


Ausbildungen

  • Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflege im Rudolfinerhaus (Diplom 1980)
  • Studium der Ethnologie und Psychologie/Humanbiologie (Magisterium 1990)
  • Ehe-, Familie- und Lebensberatung (Diplom 1994)
  • Mediation (Eintragung in die Liste der Mediatoren des BM für Justiz 2005)
  • Training für EPL, KEK und KOMKOM (Kommunikationstraining für Paare)
  • Burn-out-Prävention Einzelberatung (Abschluss 2013)
  • Weiterbildungen der Ehe-, und Familienberatung, der Mediation, der Betreuung von alten Menschen

 

Aktuelle Kompetenzfelder

  • Ehe-, Familien- und Lebensberatung
  • Mediation
    • Mediationen für Paare in Konfliktsituationen
    • Mediationen für Ehepaare in Scheidungssituationen insbesondere geförderte Co-Mediationen mit Rechtsanwalt
    • Sonstige Mediationen
  • Elternberatung nach § 95 Abs.1a AußStrG
  • Kommunikationstrainings für Paare (EPL, KEK, KOMKOM)>> siehe www.institutkom.de

 

Berufliche Entwicklung (chronologisch)

  • Gesundheits- und Krankenpflege im Rudolfiner Haus, 1190 Wien
  • Gesundheits- und Krankenpflege in Lausanne, Schweiz (1982-83)
  • Aufbau eines Dispensaires (Ambulanzstelle)  in Ouagadougou, Burkina Faso (Afrika)
    im Auftrag des Österreichischen Roten Kreuzes: (1985-86)
  • Lehrtätigkeiten an der Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Rudolfinerhauses
    und Gesundheits- und Krankenpflege (1990 – 1991/1994)
  • Ehe- und Familienberatung (seit 1992):
    • als freiberufliche Beraterin
    • am Institut für Ehe und Familie
    • an Beratungsstellen bei Gerichten
  • Mediationen (seit 1998) und
  • geförderte Co-Mediationen mit Rechtsanwalt für Paare in Scheidungssituationen

Weitere Erfahrungen

  • Betreuung von alten und pflegebedürftigen Menschen
  • Mutter von zwei Kindern
Top